Haarausfall: Ursachen und was du tun kannst

Haarausfall: Ursachen und was du tun kannst

Mach dich bereit für eines der umfangreichsten und komplexesten Haarthemen!

Das Thema Haarausfall ist, neben Haarwachstum stimulieren, sehr weitläufig und wir können hier nur einige allgemeine Infos, Ursachen, Tipps und Tricks aufzählen. Einfach weil das Alles super individuell und bei jedem einzeln zu beleuchten ist. Trotzdem können wir dir helfen, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen und deine Haare besser zu verstehen.

Haarausfall: Was genau ist das? 

Zuerst schauen wir mal, wann man eigentlich von Haarausfall spricht. Denn oft wird der normale Haarwachstumszyklus und Haarausfall miteinander verwechselt.
Jeder Mensch verliert im Durchschnitt 100-120 (!) Haare pro Tag.

Das ist vollkommen normal und kein Grund zur Sorge. Vor allem bei einer langen Mähne kann da ein einzelnes Haar in der Bürste schon mal nach viel mehr aussehen.
Manchmal, zum Beispiel wenn du den ganzen Tag zusammengebundene Haare hattest, kann es dir abends so vorkommen, als wenn du weit mehr als 100 Haare verlierst. Auch das ist normal! Denn, anstatt wie bei offenen Haaren über den Tag verteilt immer mal wieder ein Haar zu verlieren, bleiben die ausgefallenen Haare im Zopf und kommen erst alle raus, wenn du abends deine Haare wäschst oder kämmst.

Wachstumsphasen der Haare

Du siehst, dafür gibt’s eine völlig normale Erklärung. Übrigens wachsen die ausgefallenen Haare bei einem gesunden Haarwuchs natürlich wieder nach! In Form von den ganzen kleinen Babyhaaren, die uns oftmals die Nerven rauben. :D Deswegen sollten wir anfangen, diese wertzuschätzen und zu feiern. Denn sie zeigen uns, dass unser Haarwachstum richtig läuft und der Körper nicht nur Haare verliert, sondern auch neue produziert.

Wenn du aber merkst, dass du über mehrere Wochen deutlich mehr Haare als üblich verlierst oder deine Haare insgesamt weniger oder lichter werden, sind das Zeichen für Haarausfall.
Die Ursachen dafür sind suuuper vielfältig und liegen meist im inneren des Körpers. Denn für den Körper sind die Haar am 'unwichtigsten' und ist der Körper gestresst oder im Ungleichgewicht, aus welchen Gründen auch immer, schmeißt er unwichtigen Ballast ab.

Ein paar mögliche Ursachen für Haarausfall:

Es ist Herbst oder Frühjahr und der ‚Fellwechsel‘ steht an.
Hört sich komisch an, können wir auch leider nicht wirklich erklären, scheint aber ähnlich wie bei einigen Tieren zu sein, die dann ihre Behaarung oder Federkleid wechseln. :D Haarausfall bei uns Menschen ist in diesen Jahreszeiten, besonders im Herbst, sehr verbreitet und legt sich im Normalfall nach ca. einem Monat von ganz allein.

Vitamin- oder Nährstoffmangel
Das muss gar nichts dramatisches sein und ein Blutbild vom Arzt klärt auf. Ein Eisenmangel ist in diesem Zusammenhang nicht selten.

Ernährungsumstellung
Auch eine Änderung in deiner Ernährung kann deinen Körper und die Nährstoffe beeinflussen, so dass es zu Haarausfall kommt.

Psychischer Stress
Abschlussprüfungen, Stress bei der Arbeit, familiäre Situationen, die dich belasten – all solche und noch ganz viele andere Gründe können psychischen und seelischen Stress auslösen. 

Deine Hormone sind durcheinander
Auch hier gibt es viele, viele weitere Ursachen für. Schilddrüsenwerte die nicht ganz passen, Verhütungsmittel welches geändert/gewechselt/abgesetzt wurde, Schwangerschaft, Stillzeit oder oder...

Medikamente oder Krankheit
Auch solche gesundheitlichen Faktoren können Einfluss auf das Haarwachstum nehmen. Hier kann dich dein Arzt am Besten aufklären.

Du siehst, es gibt eine ganze Menge Gründe für Haarausfall und oft ist es auch eine Kombination aus mehreren Ursachen. Das Wichtigste ist herauszufinden, welche bei dir die Ursachen sein können! So packst du das Problem sprichwörtlich an der Wurzel und löst im Idealfall den Grund auf.

Zusätzlich hilft es, deine Haarwachstum wieder anzuregen um möglichst zügig wieder kräftige Haare sprießen zu lassen. Schau dir dazu gerne diesen Blogartikel an.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Schuppen: Ursachen & was du dagegen tun kannst
Mach dich auf ein bisschen Text gefasst, denn das Thema  schuppige Kopfhaut  ist gar nicht so einfach und kurz zu erklären. Auch können wir dir hier nur unsere Empfehlungen für die häufigsten Ursachen von Schuppen geben, diese ersetzen aber natürlich...
Trockene & empfindliche Kopfhaut: was du tun kannst & hilft
Hast du eine empfindliche Kopfhaut, die gerne mal spannt oder juckt, fehlt es deiner Kopfhaut ganz klar an Feuchtigkeit! Bevor wir da jetzt mit Tipps und Empfehlungen loslege, noch eine Info: Es gibt natürlich noch Hautkrankheiten wie Schuppenflechte, Neurodermitis etc....
Haarwachstum anregen und verbessern
Vermutlich hat sich jeder von uns schon mal gewünscht, dass die Haare mit einem Schnipsen wieder lang sind oder besser und kräftiger wachsen. Ganz so einfach ist es leider nicht, aber falls du während oder nach einer Haarausfallphase oder auch...